THW OV Friedberg / Hessen

Unterstützung für die Kriminalpolizei nach Gasexplosion

Datum Samstag, 28. September 2019
Uhrzeit 08:00
Ereignis Gebäudesicherung
Einsatzstelle Büdingen

Bericht

Nach einer Gasexplosion eines Wohnhauses am 12.09.2019, kam es zu schweren Schäden an dem betroffenen Gebäude.

Die Bewohner, drei Erwachsene und ein Kind, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde eine Gasflasche als vermutlicher Auslöser des Unglücks ausgemacht.

Im weiteren Ermittlungsverlauf wurde das THW Friedberg durch die Kriminalpolizei angefordert um mögliche Abstützarbeiten abzuschätzen und weitere Ermittlungen gefahrlos für die Beamten zu ermöglichen.

Nach der Erkundung wurden die Aufgaben für die Friedberger Helfer festgelegt, neben dem Sichern mittels Holzkonstruktion und Baustützen, wurde der Ermittlungsbereich von Trümmern beräumt und zusätzlich das Gebäude durch unser Bewegungswarngerät überwacht.

Nach Abschluss der Abreiten wurden wir noch ein zweites Mal durch die Polizei angefordert um am betroffen Objekt die letzten Maßnahmen im Gefahrenbereich mit unserem Bewegungswarngerät zu begleiten.



Weitere Infos:


Eingesetzte Fahrzeuge

Fahrzeug Stärke
Rüstwagen Eigentumssicherung (RW) 0/1/1/2
Gerätekraftwagen 1 (GKW) 0/2/7/9
Wechselbrücke Holz
Mannschaftstransportwagen ZTr (MTW ZTr) 1/0/1/2

Bilder

Aufstellung der Einsatzfahrzeuge Rüstwagen und Gerätekraftwagen Wechselbrücke mit Rüstmaterial Rückbau der Stromversorgung